Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Ihr Schmankerlwirt-Rezept

Esterházy Torte

Esterházytorte

Süßes, 90 Minuten

eszterhazyschnitte auf Teller

Diese Torte ist eine beliebte Cremetorte, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der österreichischen-ungarischen Monarchie kreiert wurde. Sie wurde nach Paul III. Anton Esterházy de Galantha (1786–1866) benannt, einem Mitglied der ungarischen Fürstenfamilie Esterházy.

Tortentmasse  
10 Eiklar
350 g Nüsse, gerieben
350 g Staubzucker
Creme  
10 Eidotter
300 g Staubzucker
1/16 l Milch
2 TL Mehl
2 Pkg. Vanillezucker
300 g Butter
1 Becher weiße Zuckerglasur
50 g Ribiselmarmelade
Handvoll Mandelblätter, Dekor

Zubereitung

  1. Eiklar schlagen, geriebene Nüsse mit Staubzucker vermischen und vorsichtig einrühren. Auf einem Backpapier 6 bis 8 runde Blätter aufstreichen, goldbraun backen und auskühlen lassen.
  2. Die Zutaten für die Creme (außer Butter) über Dunst schlagen, kaltstellen und zur schaumig gerührten Butter geben. Tortenblätter damit zusammensetzen, den Seitenrand einstreichen und kaltstellen.
  3. Weiße Glasur erwärmen, damit das oberste Tortenblatt glasieren. Ribiselgelee in ein Papierstanitzel füllen, im Abstand von ca. 1 cm Ringe aufspritzen und mit einem Messer von der Mitte aus das charakteristische "Esterházytorten-Muster" einziehen.

Zurück

© 2020 Verein zur Förderung des bgld. Gastgewerbes.